Brustverkleinerung in
Geilenkirchen und Aachen

„Das höchste aber von allen Gütern ist der Frauen Schönheit.“
– Friedrich Schiller

Startseite » Leistungen » Brust » Brustverkleinerung

Eine Brustverkleinerung sorgt für mehr Leichtigkeit

Wenn Sie einen deutlich größeren Busen haben, als er zu Ihren körperlichen Proportionen passt, dann haben Sie wahrscheinlich schonmal über eine Brustverkleinerung nachgedacht.
Vor allem, wenn die Größe und das Gewicht Ihrer Brüste Ihre Bewegungsfreiheit einschränkt. Dann können Sie Ihren großen Brüsten wahrscheinlich nicht viel Positives abgewinnen. Das ist absolut nachvollziehbar und verständlich.

Es kann bei Ihnen durch zu große Brüste sogar zu gesundheitlichen Folgen wie Kopfschmerzen, Haltungsschäden oder Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich führen. Außerdem könnte sich die als zu groß empfundene Brust auf Ihr Gemüt schlagen und an Ihrem Selbstbewusstsein nagen. Bevor die oben genannten Faktoren eintreten,  sollten Sie eine Brustverkleinerung in Erwägung ziehen. In der VogteiPraxisKlinik in Geilenkirchen und in der Praxis Aachen am Dom haben wir viel Erfahrung mit Brustverkleinerungen. Informieren Sie sich hier, worauf es uns dabei ankommt und sprechen Sie mit Ihrem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Michael Schneiders.
Er zeigt Ihnen alle Möglichkeiten auf, um Ihr Leben mit kleineren Brüsten deutlich leichter und damit für Sie wahrscheinlich viel angenehmer zu machen.

Was eine Brustverkleinerung bewirken kann

Maßgeblich ist bei jeder Brustverkleinerung natürlich immer die Ausgangsgröße Ihrer Brust, die darüber entscheidet, welches kleinere Brustvolumen realisiert werden kann. Ihr Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Michael Schneiders berät Sie, in wie weit sich Ihr Wunsch verwirklichen lässt. In den meisten Fällen einer Brustverkleinerung muss zusätzlich noch eine Bruststraffung durchgeführt werden. Des Weiteren erfolgt eine Versetzung der Brustwarzen nach oben, um der Brust die gewünschte Form geben zu können. Eine solche Umformung wirkt sich oft auch optisch positiv auf das gesamte Dekolleté aus. Darüber hinaus können durch eine Brustverkleinerung auch Asymmetrien zwischen beiden Brüsten ausgeglichen werden.

Die Entscheidung für eine Brustverkleinerung sollte ganz allein bei Ihnen liegen. Denn Sie wissen letztlich am allerbesten, wie wichtig Ihr persönliches Wohlbefinden davon abhängt.
Bei den meisten Patientinnen wirken sich die Brustverkleinerung und damit das positivere Eigenbild durchaus positiv auf das Privatleben und auch auf das Berufsleben aus.

Wichtige Informationen zur Brustverkleinerung

Dauer der OP:1,5-2,5 Stunden
Klinikaufenthalt:mehrere Stunden bis 1-3 Nächte
Arbeits- / Gesellschaftsfähigkeit:Je nach Arbeitstätigkeit nach ca. 2 Wochen
Narkose:Vollnarkose

Warum Ihre persönlichen Erwartungen so wichtig sind

Die operative Verkleinerung Ihrer Brust kann erheblich dazu beitragen, körperliche Beschwerden zu lindern, die durch eine (zu) große Brust verursacht werden. Und natürlich kann eine Brustverkleinerung auch deutlich zu Ihrem seelischen Wohlbefinden beitragen und Ihr Selbstbewusstsein stärken. Wichtig für den Operationserfolg ist jedoch auch, dass Sie sich vorab eine klare und realistische Vorstellung über Ihre neue Brust machen und diese mit Ihrem Facharzt besprechen. Auch mitgebrachte Abbildungen von der Brustform- und -größe Ihrer Wahl können helfen, Ihre Wünsche mit den Möglichkeiten abzugleichen. Das Vorgespräch findet entweder in der VogteiPraxisKlinik in Geilenkirchen oder in unserer PraxisAachen am Dom statt. Dort wird Ihnen Michael Schneiders entsprechend Ihrer individuellen Gegebenheiten und Ihrer Wünsche die geeigneten Operationsverfahren vorstellen. Im Zuge dessen erfahren Sie auch, welches Ergebnis möglich und realistisch ist und wo die Narben verlaufen werden.

Welche Risiken mit einer Brustverkleinerung verbunden sind

Auch wenn eine Brustverkleinerung grundsätzlich keine ganz einfache Operation ist, so geht sie dennoch mit nur geringen Risiken einher. Jedoch können Komplikationen bei Operationen nie vollständig ausgeschlossen werden und auch nicht immer vorhersehbar sein. Auch hierzu erhalten Sie von Ihrem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie eine umfassende Aufklärung.

So kann es bei einer Brustverkleinerung beispielsweise – wie bei jeder anderen Operation – zu Blutergüssen und Schwellungen kommen. Diese müssen jedoch nur in sehr seltenen Fällen mittels einer entlastende Operation behoben werden. Normalerweise heilen solche Symptome bereits nach wenigen Tagen bis Wochen eigenständig ab. Auch Infektionen im Wundgebiet und Wundheilungsstörungen kommen äußerst selten vor, ebenso wie auseinanderweichende Nahtränder. Dabei spielen meist Faktoren wie eine verzögerte Heilung bei Zuckerkranken, Raucherinnen und Patientinnen mit Blutgerinnungsstörungen eine Rolle. Auch langsam heilende Nähte beinträchtigen die neue Brustform in der Regel nicht. Sollte es tatsächlich zu einer Narbenverbreiterung kommen, so kann diese mittels einer späteren kleinen Korrektur ausgeglichen werden.

Im Operationsbereich und an der Brustwarze kann es eine Zeit lang zu einem Taubheitsgefühl kommen. Doch im Heilungsverlauf kehrt das Gefühl meist wieder vollständig zurück.
In sehr seltenen Einzelfällen kann es jedoch vorkommen, dass sich die Taubheit an der Brust oder Brustwarze nicht vollständig zurückbildet und die Brustwarze keine Gefühlsempfindung mehr hat.

Wie alle anderen Operationen hinterlässt auch eine Brustverkleinerung mehr oder weniger sichtbare Narben. Darüber, wo Narben später eventuell noch zu sehen sein werden, klärt Sie Ihr Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Michael Schneiders natürlich offen und ehrlich auf.

Um das durch eine Operation erhöhte Beinvenenthrombosen-Risiko zu minimieren, erhalten Sie von uns sog. Thrombosestrümpfe und Heparin oder ein ähnliches Medikament. Und selbstverständlich setzen wir uns für Ihre frühestmögliche Mobilisierung nach dem Eingriff ein.

Die Aufklärung vor der Brustverkleinerung

Selbstverständlich klärt Sie Ihr Facharzt Michael Schneiders vor Ihrer Brustverkleinerung umfassend über die OP-Technik und alle eventuellen Risiken auf. Vielleicht hilft es ja auch Ihnen, sich vor diesem Beratungstermin einige Fragen zu notieren, die Ihnen Michael Schneiders sehr gern beantwortet. Und auch, wenn Sie ggf. zu einem anderen Zeitpunkt noch Fragen haben, steht er Ihnen telefonisch oder im Rahmen eines weiteren Gespräches zur Verfügung. Erst, wenn keinerlei Fragen mehr offen sind, unterschreiben Sie eine Einverständniserklärung. Darin werden Ihre persönlichen Daten, die Art der Operation und alle angesprochenen möglichen Komplikationen festgehalten.
Mit Ihrer Unterschrift bestätigen Sie, dass Sie eine umfassende Aufklärung erhalten haben und mit der Brustverkleinerung unter Kenntnis der Risiken einverstanden sind.

Wie Sie sich auf Brustverkleinerung vorbereiten

Wir geben Ihnen schon bei der Voruntersuchung, die in der VogteiPraxisklinik in Geilenkirchen oder der Praxis Aachen am Dom stattfinden kann, ein homöopathisches Medikament (Arnica) mit. Dieses können Sie zur Entzündungshemmung und Abschwellung bereits 3 bis 5 Tage vor dem Eingriff einnehmen. Je nach Ihrem Alter und Ihrem familiären Risiko empfehlen wir einigen Patientinnen vor einer Brustverkleinerung eine Mammographie. Durch die Mammographie können Knoten in den Brüsten ausgeschlossen werdem. Die Brustverkleinerung ist eine planbare Operation, für die Sie in guter körperlicher Verfassung sein sollten. Nehmen Sie sich in den Tagen vor der Brustverkleinerung deshalb nicht viel vor, um die Operation in einem körperlich ausgeruhten Zustand angehen zu können.
Zudem raten wir unseren Patientinnen auch, den Alkohol- und Nikotinkonsum auf ein Minimum zu beschränken. Denn gerade das Rauchen verschlechtert nachweislich die Mikrodurchblutung im Brustbereich. Deshalb wäre es gut, wenn Sie zwei Wochen vor und zwei Wochen nach der Operation am besten gar nicht rauchen. Ob Sie auch hormonhaltige Medikamente, wie z. B. die Antibabypille oder Hormonersatzpräparate, besser nicht einnehmen sollten, bespricht Ihr Facharzt mit Ihnen.
In jedem Fall verzichten müssen Sie für mind. 10 Tage vor der Brustverkleinerung auf Aspirin oder andere blutverdünnende Medikamente.

Wir empfehlen Ihnen auch, sich nach der Brustverkleinerung eine Auszeit von mindestens einer Woche zu gönnen, in der sie keine beanspruchenden beruflichen und privaten Verpflichtungen haben.

Wo die Brustverkleinerung stattfindet

In der Regel wird Ihre Brustverkleinerung ambulant in unserem OP-Zentrum in der VogteiPraxisKlinik in Geilenkirchen durchgeführt. Je nach Möglichkeit und Notwendigkeit bieten wir Ihnen deshalb einen exklusiven und kostenfreien Shuttle-Service an, der Sie am Operationstag morgens abholt. Nach der postoperativen Ruhephase bringt der Shuttle-Service Sie auch wieder nach Hause. Dann ist Ihr Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie über eine spezielle Notfallnummer immer erreichbar.
Für einen stationären Aufenthalt steht, nach dem Eingriff in unserem OP-Zentrum, das benachbarte St. Elisabeth Krankenhaus Geilenkirchen zur Verfügung. In diesem ist eine postoperative Überwachung durch geschultes medizinisches Personal gewährleistet.

Welche Narkose angewendet wird

Wir nehmen Mammareduktionen im OP- der VogteiPraxisKlinik in Vollnarkose vor, sodass Sie während der gesamten Operation schlafen. Vor der Operation werden Sie deshalb auch von einem Narkosearzt (Anästhesisten) untersucht, um Ihre Narkosefähigkeit sicherzustellen. Dieser Narkosearzt ist während der gesamten Operation anwesend, um die Narkose zu steuern.

Wie eine Brustverkleinerung abläuft

Eine Brustverkleinerung dauert im OP-Zentrum der VogteiPraxisKlinik Geilenkirchen meist zwischen zwei und dreieinhalb Stunden. Vorab zeichnet Ihr Facharzt Michael Schneiders die geplanten Hautschnitte und die neue Position der Brustwarzen meist im Sitzen oder Stehen auf die Haut.
Nach dem Desinfizieren der Operationsregion und der sterilen Abdeckung setzt er die erforderlichen Hautschnitte (Inzisionen).

Je nach der Größe Ihrer Brüste wendet Ihr Operateur Michael Schneider unterschiedliche Techniken an. In den meisten Fällen kombiniert er die Entfernung von überschüssigem Drüsen- und Fettgewebe im unteren Brustbereich mit einer Neuplatzierung der Brustwarze weiter oben. Evtl. nimmt er auch eine Verkleinerung der Brustwarze vor. Hin und wieder kombiniert Michael Schneiders die Verkleinerung der Brust mit einer Fettabsaugung. Dies kann besonders bei einem sehr breiten Brustansatz zu einem besseren Ergebnis führen.

Ja nach eingesetzter Technik verlaufen die Narben anders: Um die Brustwarze und senkrecht nach unten. Um die Brustwarze, senkrecht nach unten und zur Seite oder bei deutlich erschlafften Brüsten um die Brustwarze und umgekehrt in T-Form.

Am Ende der Operation legen wir Ihnen einen Verband an, um möglichen Schwellungen im Wundgebiet entgegenzuwirken. Kleine Drainagen lassen die Wundflüssigkeit in den ersten 24-48 nach der Operation abfließen.

Postoperative Tipps: Was Sie nach einer Brustverkleinerung beachten sollten

  1. Unvermeidlich ist, dass Ihre Brüste in den ersten Tagen besonders empfindlich und geschwollen sind. Kühlende Kompressen helfen in den ersten Tagen, die Schwellung zu verringern.
  2. Geringe Schmerzen im Wundgebiet sind jedoch völlig normal. Sie lassen sich in der Regel durch Medikamente gut beheben.
  3. Nehmen Sie Ihre Medikamente bitte genau nach Anweisung Ihres Arztes ein.
  4. Bei plötzlich auftretenden Schmerzen, Blutungen oder Gefühlsstörungen sprechen Sie bitte sofort mit Ihrem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Michael Schneiders. Auch bei allen anderen Unklarheiten setzen Sie sich bitte umgehend mit ihm in Verbindung. Er ist in den ersten 24 Std. nach der Operation selbstverständlich rund um die Uhr unter einer speziellen Notfallnummer telefonisch für Sie erreichbar.
  5. Wir kontrollieren den Heilungsverlauf regelmäßig und entfernen die Drainagen innerhalb der ersten 24-48 Stunden nach der Brustverkleinerung. Die Hautfäden ziehen wir innerhalb der ersten drei Wochen.
  6. Bereits nach wenigen Tagen können wir Ihre Verbände wasserdicht anlegen, damit Sie wieder duschen können. Allerdings empfehlen wir Ihnen, in den ersten sechs Wochen nach der Brustverkleinerung einen speziellen, eng anliegenden und stützenden BH. Dieser trägt zur Milderung der Schwellungen in der Brust und ungestörten Heilung bei. Der BH wird von uns angemessen.
  7. Die Narben Ihrer Brustverkleinerung sind in den ersten Monaten nach der Operation voraussichtlich verhärtet und rötlich. Mit der Zeit werden sie jedoch blasser und unauffälliger. Eventuell können geeignete Cremes und Massagen die Narben positiv beeinflussen.
    Um Pigmentveränderungen vorzubeugen, sollten Sie die Narben mindestens 6 Monate nicht oder nur geschützt der Sonne aussetzen.
  8. Innerhalb der ersten zwei Wochen lassen auch Blutergüsse und Schwellungen deutlich nach. Ja nach Ihrer individuellen Veranlagung kann die Abschwellung auch länger dauern. Vor allem bei warmer Witterung kann eine geringe Schwellneigung noch einige Monate vorkommen.
  9. Vermeiden Sie in den ersten Wochen nach der Brustverkleinerung anstrengende Aktivitäten jeglicher Art und heben Sie in den ersten 3-4 Wochen keine schwere Gegenstände. Auch sollten Sie die Arme nicht über Schulterhöhe anheben. Denn dies verursacht einen starken Zug auf die Hautnähte, was den Heilungsverlauf beeinträchtigen kann. Darüber, wann Sie unter welchen Bedingungen wieder beruflich einsatzfähig sind und Ihren gewohnten Aktivitäten nachgehen können, besprechen Sie bitte mit Ihrem Facharzt.

Ihr neues Aussehen

Bereits nach einigen Tagen bekommen Sie einen ersten Eindruck von der neuen Form Ihrer Brüste. Meist sind diese jedoch noch geschwollen. Sie brauchen also etwas Geduld, denn das endgültige Ergebnis Ihrer Brustverkleinerung wird erst nach ca. drei bis sechs Monaten zu sehen sein.
Selbstverständlich wird Ihr Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Michael Schneiders sein Bestes geben, um die unvermeidlichen Narben so unauffällig wie möglich zu machen. Ganz unsichtbar machen lassen sich Narben allerdings nicht. Vor allem anfänglich können diese noch rot und dick sein, um nach und nach schmaler und blasser zu werden.

Mit unseren modernen Operationstechniken gelingt uns in der VogteiPraxisKlinik normalerweise eine unauffällige Platzierung der Narben. Diese werden Sie nicht daran hindern, auch wieder Kleider mit tiefen Ausschnitten tragen zu können. Eventuell lässt sich das Ergebnis Ihrer Brustverkleinerung durch eine zusätzliche Narbenkorrektur nach sechs bis zwölf Monaten noch verbessern.

Nach einer Brustverkleinerung können sicher auch Sie sich auf ein ganz neues optisches Erscheinungsbild und ein völlig anderes, deutlich besseres Körpergefühl freuen. Wahrscheinlich haben Sie deutlich mehr Spaß an Bewegung als zuvor und genießen eine neue „Leichtigkeit“.
Vor allem, wenn Sie mit einer realistischen Erwartungshaltung an die Brustverkleinerung ran gegangen sind und es keine Komplikationen gab, können Sie sich auf ein rundum gelungenes Ergebnis freuen.

Eine eventuelle Wiederholung der Brustverkleinerung

Normalerweise ist eine weitere Brustverkleinerung problemlos möglich. Eine Nachstraffung macht meist dann Sinn, wenn sich die Optik der operierten Brust durch Veränderungen des Gewichts oder altersbedingt sehr verschlechtert hat. Wichtig ist es dann für den behandelnden Operateur, möglichst viel über die Technik der bereits durchgeführten Brustverkleinerung zu erfahren.
Für den Fall, dass Sie eine Korrektur Ihrer Brustverkleinerung wünschen, die erst einige Monate zurückliegt, sollten Sie unbedingt den Endeffekt der vorausgegangenen Operation abwarten.
In der Regel vereinbaren wir mit unseren Patientinnen Wiedervorstellungstermine, um das Langzeitergebnis der Operation zu beurteilen.

Die Kostenfrage

Eine Brustverkleinerung ist in den allermeisten Fällen eine rein ästhetisch bedingte Operation, deren Kosten von den Krankenversicherungen nicht übernommen werden. Sie erhalten von uns selbstverständlich vorab eine verbindliche, detaillierte Auflistung der zu erwartenden Kosten.

Auch bei einem Kostenübernahmeantrag an die zuständige Krankenkasse können wir Sie unterstützen.

Nehmen Sie Kontakt auf!

Mit den Praxisstandorten Geilenkirchen und Aachen und mit dem St. Elisabeth Krankenhaus in Geilenkirchen als Kooperationspartner kann ich Ihnen eine Vielzahl von individuellen Termin- und Behandlungswünschen erfüllen.
Tel: 02451 - 910 68 25

Auszeichnungen

Jameda Siegel Plastische Chirurgie Schneiders

Termin vereinbaren!


Füllen Sie unser Anfragenformular aus und wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.
 





Alle mit Sternchen (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.