Brustvergrößerung in Geilenkirchen und Aachen

„Das höchste aber von allen Gütern ist der Frauen Schönheit.“
– Friedrich Schiller

Startseite » Leistungen » Brust » Brustvergrößerung

Eine Brustvergrößerung für mehr weibliche Ausstrahlung

Es ist allein Ihre ganz persönliche Entscheidung, wenn Sie Ihre Brüste als zu klein (Fachbegriff: Mammahypoplasie) empfinden und etwas gegen dieses Unwohlsein tun möchten. Denn nur Sie wissen, was eine vielleicht erblich bedingt zu kleine Brust für Folgen haben kann. Auch Schwangerschaften und Stillzeiten können eine erschlaffte, hängende (Fachbegriff: Mammaptose) und verkleinerte Brust zur Folge haben. Das alles kann sich auf Ihre gefühlte Attraktivität auswirken.

Doch auch, wenn Sie Ihre Brust als unharmonisch im Verhältnis zu Ihren Körperproportionen empfinden, Sie unter einer deutlichen Ungleichheit der Brüste (Fachbegriff: Mammaasymmetrie) leiden. Dann sind das gute Gründe für eine Brustvergrößerung (Fachbegriff: Mammaaugmentation).

Wichtig ist für uns bei einer Brustvergrößerung in der Praxis Aachen am Dom und der VogteiPraxisKlinik Geilenkirchen, dass Ihre Erwartungen mit den Möglichkeiten realistisch abgeglichen werden. Denn wir empfehlen eine möglichst natürlich erscheinende Brustvergrößerung, die mit Ihrer individuellen Figur harmoniert.
Zumal auch nicht jeder Wunsch nach einer außerordentlich großen Brust aus operationstechnischen Gründen erfüllt werden kann.

Ganz gleich, aus welchem Grund Sie sich eine Brustvergrößerung wünschen, sprechen Sie mit Ihrem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Michael Schneiders. Er hat viel Erfahrung mit Brustvergrößerungen und verhilft auch Ihnen gern zu einem ganz neuen Körpergefühl durch mehr weibliche Ausstrahlung.

Eine Bruststraffung (Fachbegriff: Mastopexie) durch Ihren Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Michael Schneiders kann hier mit relativ kleinem Aufwand eine große Wirkung erzielen.

Was Sie von einer Brustvergrößerung erwarten können

Eine Brustvergrößerung kann viel zu mehr weiblicher Ausstrahlung und dem Selbstwertgefühl beitragen. Ein besonders gutes optisches Ergebnis ist bei Frauen zu erwarten, die bereits eine harmonisch proportionierte Brust haben. Bei ihnen kann die gute Form der Brust durch ein Implantat besonders einfach vergrößert werden. Doch auch, wenn Ihre Brust vielleicht völlig „außer Form“ ist, sind deutliche Verbesserungen möglich.

Wichtige Informationen zur Brustvergrößerung

Dauer der OP:1-1,5 Stunden
Klinikaufenthalt:mehrere Stunden bis eine Nacht
Arbeits- / Gesellschaftsfähigkeit:Je nach Arbeitstätigkeit nach ca. 1 Woche
Narkose:Vollnarkose

Die unterschiedlichen Implantate

Brustimplantate gibt es in so vielen verschiedenen Größen und Formen, dass sie genau auf Ihre Bedürfnisse hin ausgewählt werden können. Sie bestehen immer aus einer Silikonhülle, die entweder mit Silikongel oder physiologischer Kochsalzlösung gefüllt ist. Wir verwenden seit vielen Jahren die formstabilen Silikongelimplantate der deutschen Firma Polytech. Diese Brustimplantate sind anderen Implantaten in Sachen Konsistenz und Formenvielfalt überlegen. Das enthaltene kohäsive Silikongel kann nicht mehr auslaufen.

Brustvergrößerung Kosten

Welche Risiken mit einer Brustvergrößerung verbunden sind

In unserem modernen OP-Zentrum kommen Komplikationen bei Brustvergrößerungen äußerst selten vor. Das liegt in erster Linie an der langjährigen Erfahrung von Ihrem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Michael Schneiders. Dennoch können bei einer Brustvergrößerung die allgemeinen Risiken einer Operation und einige spezifische Komplikationen auftreten.

Der menschliche Körper nimmt das Implantat (unabhängig von dessen Inhalt) als Fremdkörper wahr und bildet normalerweise darum eine bindegewebsartige Hülle. Diese ist so dünn, dass sie nicht ertastet werden kann. In seltenen Fällen kommt es manchmal erst nach Jahren dazu, dass sich diese Kapsel zusammenzieht.  Das führt dazu, dass sich das Implantat deutlich fester als sonst anfühlen kann. Für den Fall, dass eine solche sogenannte Kapselfibrose zu Schmerzen oder zu einer ästhetischen Beeinträchtigung führt, hilft nur eine operative Korrektur. Bei der Kapselfibrose Korrektur wird die „vernarbte“ Kapsel entfernt, um ein neues Implantat einzusetzen.

Um eine Kapselfibrose zu vermeiden, achtet Ihr Facharzt Michael Schneiders penibel darauf, mögliche Nachblutungen und Infektionen bei der Operation zu vermeiden. Deshalb erhalten Sie unter anderem während des Eingriffs Antibiotika verabreicht. Zudem empfiehlt er seinen Patientinnen, die vergrößerte Brust nach der Operation fest zu massieren. Das fördert die Dehnung der Implantatkapsel und kann einer Kapselfibrose vorbeugen.

Auch bei einer Brustvergrößerung können – wie bei jeder anderen Operation auch – Blutergüsse und Schwellungen entstehen, die meist von selbst abheilen. Sehr selten sind Infektionen des Operationsgebietes, die meist durch ein Antibiotikum erfolgreich behandelt werden. Auch Wundheilungsstörungen kommen äußerst selten vor. Meist betrifft dies nur Patientinnen, die zuckerkrank sind, Raucherinnen oder solche mit Blutgerinnungsstörungen.

Manchmal kommt es zu einem vorübergehenden Taubheitsgefühl im Bereich der Brust, weil für eine Brustvergrößerung feiste Hautnerven durchtrennt werden müssen. Die Sensibilität der Haut kehrt jedoch meist im Heilungsverlauf vollständig zurück. Manche Frauen sind im Bereich der Brustwarzen sehr empfindlich oder fühlen eine Taubheit, die sich meist komplett zurückbildet.

Die Stillfähigkeit wird durch ein Brustimplantat ebenso wenig eingeschränkt, wie die Möglichkeit zur Mammographie im Rahmen der Brustkrebsvorsorge. Wir empfehlen Ihnen, vor dieser Untersuchung auf Ihre Implantate hinzuweisen. Zudem ist auch eine Beurteilung des Drüsengewebes und der Implantate mittels Ultraschall und Kernspintomographie weiterhin möglich.

Ein späteres Auswechseln Ihres Implantates ohne Grund ist nicht erforderlich. Um den Zustand Ihrer Implantate zu prüfen gibt es klinische und moderne radiologische Untersuchungsmethoden.

In äußerst seltenen Einzelfällen kommt es durch äußere Gewalteinwirkung oder ab durch Verschleiß zum Defekt eines Implantates. Dann lassen sich meist eine veränderte Form oder Festigkeit der Brust feststellen und das defekte Implantat muss operativ entfernt werden. Aus medizinischer Sicht können in solchen Fällen ohne Bedenken neue Implantate eingesetzt werden. Zudem übernimmt der Hersteller eine Haltbarkeitsgarantie.

Um das durch eine Operation erhöhte Beinvenenthrombosen-Risiko zu minimieren, erhalten Sie von uns sog. Thrombosestrümpfe oder ein Medikament. Und selbstverständlich setzen wir uns für Ihre frühestmögliche Mobilisierung nach dem Eingriff ein.

Eine Brustvergrößerung ist in der Regel eine komplikationsarme, sichere Operationsmethode mit hohem Effizienzgrad.

Die Aufklärung vor der Operation

Selbstverständlich erwartet Sie bei uns in der VogteiPraxisKlinik in Geilenkirchen oder in unserer Praxis Aachen am Dom eine umfassende Aufklärung durch Ihren Facharzt Michael Schneiders.
Er ist sehr offen für all Ihre Fragen, die Sie sich vor Ihrem Besuch bei uns gern notieren und mitbringen dürfen. Und auch, wenn Ihnen danach noch etwas einfällt, scheuen Sie sich nicht, noch einmal anzurufen! Denn erst, wenn keine Fragen mehr offen sind, unterschreiben Sie eine Einverständniserklärung. In dieser sind Ihre persönlichen Daten, die Operationsart und sämtliche möglichen Komplikationen festgehalten sind. Mit Ihrer Unterschrift stellen Sie sicher, dass Sie eine umfassende Aufklärung erhalten haben und mit der Brustvergrößerungsoperation einverstanden sind.

Brustvergrößerung Aachen

Was Sie vor der Operation beachten sollten

Eine Brustvergrößerung ist ein planbarer Eingriff, für den Sie sich möglichst gesund und fit fühlen sollten. Wichtig ist, dass Sie vor der Operation den Nikotin- und Alkoholkonsum auf ein Minimum beschränken. Ob Sie hormonhaltige Medikamente wie die Pille oder Hormonersatzpräparate zu sich nehmen dürfen, bespricht Ihr Operateur Michael Schneiders mit Ihnen. Komplett verzichten sollten Sie in jedem Fall 10 Tage vor der Brustvergrößerung auf blutverdünnende Medikamente. Zudem geben wir Ihnen schon am Tag der Voruntersuchung ein homöopathisches Medikament (Arnica) mit. Das nehmen Sie zur Entzündungshemmung und Abschwellung bereits 3 bis 5 Tage vor dem Eingriff. Auch notwendige Medikamente wie Schmerzmittel, kühlende und beruhigende Kompressen sowie abschwellende Enzympräparate (Ananas Enzym Bromelain) erhalten Sie von uns.

Wir empfehlen Ihnen sich nach der Brustvergrößerung eine freie Zeit von sieben bis zehn Tagen einzuplanen, da Sie in dieser Zeit sicher noch etwas körperlich eingeschränkt sein werden.

Wo die Operation stattfindet

In der Regel wird Ihre Brustvergrößerung ambulant in unserem OP-Zentrum in der VogteiPraxisKlinik in Geilenkirchen durchgeführt. Je nach Möglichkeit und Notwendigkeit bieten wir Ihnen einen exklusiven und kostenfreien Shuttle-Service. Der Service wird Sie am Operationstag morgens abholen und nach der postoperativen Ruhephase auch wieder nach Hause bringen. Dann ist Ihr Facharzt Michael Schneiders über eine Notfallnummer auch außerhalb der Sprechzeiten für Sie direkt erreichbar. Für einen stationären Aufenthalt steht das benachbarte St. Elisabeth Krankenhaus Geilenkirchen zur Verfügung. Dort wird eine postoperative Überwachung durch geschultes medizinisches Personal gewährleistet.

Welche Narkose bei der Brustvergrößerung angewendet wird

Wir nehmen Brustvergrößerungen im OP-Zentrum der VogteiPraxisKlinik in Vollnarkose vor, sodass Sie während der gesamten Operation schlafen. Vor der Operation werden Sie deshalb auch von einem Narkosearzt (Anästhesisten) untersucht, um Ihre Narkosefähigkeit sicherzustellen. Er ist während der gesamten Operation anwesend, um die Narkose zu steuern.

Wie eine Brustvergrößerung abläuft

Die Dauer der Brustvergrößerung beträgt ca. 1 bis 1,5 Stunden. Welche OP-Technik Michael Schneiders bei Ihnen verwenden wird, bespricht dieser mit Ihnen vorab. Ihr Operateur Michael Schneiders setzt dann meist einen möglichst unauffälligen Hautschnitt von ca. 4 cm Länge, entweder in Ihrer Brustumschlagfalte, am Rand der Brustwarze oder in der Achsel. Durch diesen Hautschnitt wird das Implantat vor oder hinter dem Brustmuskel platziert. Bevor die Wunde vernäht wird, bringt Herr Schneiders noch dünne Drainageschläuche in die Implantathöhle ein. Über diese kann Blut und Wundsekret in den ersten 24 bis 48 Stunden ablaufen. Anschließend erhalten Sie einen festen Verband, der die Implantate fixiert und das Operationsgebiet komprimiert. Was Sie nach der Brustvergrößerung beachten sollten: Direkt nach der Operation werden Sie wahrscheinlich einen Spannungsschmerz spüren. Zudem werden Sie im Oberkörper bewegungsmäßig eingeschränkt sein. Selbstverständlich erhalten Sie in dieser Phase von uns schmerzlindernde Medikamente. Schon 1-2 Tage nach der Brustvergrößerung entfernen wir in der Regel die Drainagen und legen einen wasserdichten Verband an, mit dem Sie duschen können. Dann erhalten Sie auch den speziellen Büstenhalter an, den Sie für 6 Wochen tragen sollten. Den Hautfaden ziehen wir in der Regel 14 Tage nach der Brustvergrößerung. Dann ist die Narbe wahrscheinlich noch rot und fest, was aber mit der Zeit nachlässt. Schon nach wenigen Monaten wird die Narbe wahrscheinlich kaum mehr zu sehen sein. Unterstützen können Narbensalben ab der dritten Woche nach der Operation. Ca. 6 Monate sollten Sie die Narben auch nicht der Sonne aussetzen. In der Regel können Sie Ihren normalen Alltag bereits schon nach wenigen Tagen bestreiten. Sport ist nach ca. sechs Wochen wieder erlaubt, wobei Sie dabei Ihren Spezial-BH tragen sollten. Der Erfolg Ihrer Brustvergrößerung ist schon kurze Zeit nach der Operation erkennbar, wenngleich es bis zum endgültigen Ergebnis noch einige Monate dauern wird. In der Regel dauert die Entwicklung der Implantatkapsel drei bis vier Wochen. Nach ca. sechs bis acht Wochen lang fühlt sich Ihre Brust noch gespannt an. Mit der Zeit wird die Brust langsam weicher und die hohe Empfindsamkeit der Brustwarzen lässt nach. Bis sich alles „ganz normal“ anfühlt und die Brust wieder Ihre „eigene“ ist kann es acht bis neun Monate dauern. Wenn sich die Implantate nach einigen Monaten in Ihrem Körper völlig normal anfühlen, gibt es keinerlei körperliche Einschränkungen für Sie. Sie können Sport treiben, tauchen, fliegen oder in die Sauna gehen und das Leben in vollen Zügen genießen.

Was Sie nach der Brustvergrößerung beachten sollten

Direkt nach der Operation werde Sie wahrscheinlich einen Spannungsschmerz spüren. Zudem werden Sie im Oberkörper bewegungsmäßig eingeschränkt sein. Selbstverständlich erhalten Sie in dieser Phase von uns schmerzlindernde Medikamente.

Schon 1-2 Tage nach der Brustvergrößerung entfernen wir in der Regel die Drainagen und legen einen wasserdichten Verband an, mit dem Sie duschen können. Dann erhalten Sie auch den speziellen Büstenhalter an, den Sie für 6 Wochen tragen sollten.

Den Hautfaden ziehen wir in der Regel 14 Tage nach der Brustvergrößerung. Dann ist die Narbe wahrscheinlich noch rot und fest, was aber mit der Zeit nachlässt. Schon nach wenigen Monaten wird die Narbe wahrscheinlich kaum mehr zu sehen sein. Unterstützen können Narbensalben ab der dritten Woche nach der Operation. Ca. 6 Monate sollten Sie die Narben auch nicht der Sonne aussetzen.

In der Regel können Sie Ihren normalen Alltag bereits schon nach wenigen Tagen bestreiten. Sport ist nach ca. sechs Wochen wieder erlaubt, wobei Sie dabei Ihren Spezial-BH tragen sollten.

Der Erfolg Ihrer Brustvergrößerung ist schon kurze Zeit nach der Operation erkennbar, wenngleich es bis zum endgültigen Ergebnis noch einige Monate dauern wird. In der Regel dauert die Entwicklung der Implantatkapsel drei bis vier Wochen und ca. sechs bis acht Wochen lang fühlt sich Ihre Brust noch gespannt an. Mit der Zeit wird die Brust langsam weicher und die hohe Empfindsamkeit der Brustwarzen lässt nach. Bis sich alles „ganz normal“ anfühlt und die Brust wieder Ihre „eigene“ ist kann es acht bis neun Monate dauern.

Wenn sich die Implantate nach einigen Monaten in Ihrem Körper völlig normal anfühlen, gibt es keinerlei körperliche Einschränkungen für Sie. Sie können Sport treiben, tauchen, fliegen oder in die Sauna gehen und das Leben in vollen Zügen genießen.

Ihr neues Aussehen

Bei einem komplikationslosen Verlauf der Operation und einer realistische Erwartungshaltung sind die meisten unserer Patientinnen sehr glücklich mit Ihrer Brustvergrößerung. Nicht selten führt das Mehr an Oberweite bei vielen Frauen auch zu mehr Selbstwertgefühl und einem gesteigerten Selbstbewusstsein.

Eine Wiederholung der Brustvergrößerung

Eine Brustvergrößerung kann wiederholt werden, beispielsweise wenn Sie irgendwann die Größe der Brust nochmals ändern wollen.

Die Kostenfrage

Eine Brustvergrößerung ist in den allermeisten Fällen eine rein ästhetisch bedingte Operation, deren Kosten von den Krankenversicherungen nicht übernommen werden. Sie erhalten von uns selbstverständlich vorab eine verbindliche, detaillierte Auflistung der zu erwartenden Preise für die Brustvergrößerung.

Michael Schneiders Brustvergrößerung
Nehmen Sie Kontakt auf!

Mit den Praxisstandorten Geilenkirchen und Aachen und mit dem St. Elisabeth Krankenhaus in Geilenkirchen als Kooperationspartner kann ich Ihnen eine Vielzahl von individuellen Termin- und Behandlungswünschen erfüllen.
Tel: 02451 - 910 68 25

Auszeichnungen

Jameda Siegel Plastische Chirurgie Schneiders

Termin vereinbaren!


Füllen Sie unser Anfragenformular aus und wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.
 





Alle mit Sternchen (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.